1. Spieltag: Gastbeitrag: Katastrophaler Fehlstart!

Bochum – Werder 2:2

Der Ball rollt wieder! Die Spannung vor dem ersten Spieltag war schon sehr groß. Die letzte Saison liegt bereits so lange zurück, dass ich mich kaum noch an sie erinnern kann. Und nun, ganz plötzlich, ist schon ein Vierunddreißigstel der Spielzeit 07/08 vorbei. Höchste Zeit also für ein Zwischenfazit!

Die Bayern dominieren wie erwartet die Liga. Drei Tore erzielte die Mannschaft im Schnitt pro Spiel, wobei Oliver Kahn noch immer seine weiße Weste behalten konnte. Er ist mittlerweile 90 Minuten ohne Gegentor – nur noch 794 Minuten bis zu Timo Hildebrands Rekord. Besonders erfreulich für die Bayern ist der Formanstieg bei Miro Klose, der bislang an jedem Bayerntor beteiligt war und somit wieder einmal Topscorer der Liga ist. Doch nicht nur die Sonnenseite der Liga gilt es zu betrachten, nein, auch die Kellerkinder sollte man genauer unter die Lupe nehmen. Da ist zum einen der VfL Wolfsburg, wo Felix Magath sich augenscheinlich mit seiner Funktion als trainierender Sportdirektor-Geschäftsführer übernommen hat. Wenn es dort nicht bald einschneidende Veränderungen gibt, könnte es schon zu spät sein.

Einen glatten Fehlstart legten auch die als Mitfavoriten um Platz 2 gehandelten Mannschaften aus Stuttgart, Bremen und Gelsenkirchen hin, die alle noch ohne Sieg sind. Fehler bei der Mannschaftszusammenstellung sind hier mehr als offensichtlich: Bei Schalke und Bremen macht sich das Fehlen von Lincoln und Klose bemerkbar, die nicht adäquat ersetzt werden konnten. Der Meister aus Stuttgart kann hingegen nicht verbergen, dass seine Spieler nach der erfolgreichen letzten Saison satt, bzw. nicht mehr erfolgshungrig genug sind. Nun muss der noch vor kurzem als Trainer des Jahres gefeierte Armin Veh zeigen, dass er auch in Krisensituationen die Mannschaft im Griff hat. Parallelen zu Thomas Doll in der letzten Saison und Klaus Toppmöller 02/03 sind nicht zu übersehen!

Bei Werder konnte von den Neuzugängen nur Sanogo überzeugen. Carlos
Alberto und Dusko Tosic konnten die für sie gezahlten hohen
Ablösesummen noch nicht rechtfertigen. Da ist Krach praktisch
vorprogrammiert. Dass ausgerechnet der Ivorer, der von der Hamburger
Ersatzbank verpflichtet wurde, enziger Lichtblick bei den Hanseaten
ist, muss den Werderfans vorkommen, wie ein Schlag ins Gesicht. Ohne
die Hilfe der Referees hätte sich Werder vermutlich schon vorzeitig aus
dem Titelrennen (wenn man es ob Bayerns Überlegenheit denn so nenn
will) verabschiedet. Das Verletzungspech kann nicht als Entschuldigung
gewertet werden, denn Verletzungspech hatten wir damals in den
Siebzigern auch schon und sind trotzdem Meister geworden.

Insgesamt kann man auch in dieser Saison wieder feststellen, dass
der deutsche Fußball nicht mehr ist, was er mal war. Die Bundesliga ist
international nur noch Mittelmaß und die vielen ausländischen Spieler
verhindern, dass junge deutsche Talente mal die Chance bekommen, sich
zu beweisen. Aushängeschild ist einzig der FC Bayern, der Deutschland
in der Champio…, ähm, im UEFA-Pokal würdig vertritt und auch das Gros
der Nationalspieler stellt: Mit Klose, Poldi, Schweini, Schlaudraff,
Jansen, Lahm, der in Deutschland geborene Altintop und
selbstverständlich auch Torwart-Titan Olli Kahn haben die Bayern acht
ganz wichtige Spieler für die EM 2008 in ihren Reihen. Das sollten vor
allem alle Bayernhasser bedenken, bevor sie Uli Höneß für seine locker
sitzende Brieftasche kritisieren.

Herzlichst

Ihr Udo Lattek

Artikel teilen

    Ein Gedanke zu „1. Spieltag: Gastbeitrag: Katastrophaler Fehlstart!

    1. Der Hellseher: Ergebnis vom 1. Spieltag

      Einige Teams haben in der Bundesliga einen klassischen Fehlstart hingelegt, ähnliches könnte man über meine hellseherischen Fähigkeiten sagen. So habe ich lediglich den Bielefelder Sieg in Wolfsburg komplett richtig und den Duisburger Sieg in Dortmund …

    Kommentare sind geschlossen.