20. Spieltag: Gaaaaaanz nah am Abgrund

Werder – Schalke 0:2

Ich habe mich in der letzten Zeit wieder öfter im Werder-Forum herumgetrieben, hauptsächlich um mich vom lernen abzulenken. Wenn man die Grundstimmung dort zum Maßstab nimmt, geht es Werder nicht viel besser als dem HSV. Meisterschaft ist abgeschrieben, es werden schon sämtliche Rechspiele durchgeplant, wie Werder vielleicht doch noch die drei Punkte auf Schalke gutmachen könnte. In nur 14 Spielen scheint das ja auch wirklich eine geradezu unmögliche Aufgabe zu sein. Die Selbstwahrnehmung bei einigen „Fans“ ist schon beeindruckend: Vor nicht allzu langer Zeit war der Champions League Sieg schon fest eingeplant. Dann war man überrascht, dass Barcelona doch vielleicht noch etwas besser ist als Werder. Vor dem Schalke Spiel wurde als Standardtipp 3:1 oder 3:0 abgegeben. Nach dem Spiel wird um die Champions League Qualifikation gebangt.

Der Frust nach solch einem Spiel ist sicher verständlich, doch ein bisschen mehr Vertrauen in die eigene Mannschaft kann man schon haben. Die Leistung gegen Schalke war zwar wirklich beängstigend, aber es war auch nur EIN Spiel. Die Ausgangsposition ist nach wie vor hervorragend, solange gegen die kleinen Gegner gewonnen wird. Mit Ausnahme der Doublesaison 03/04 gab es für Werder zu diesem Zeitpunkt sogar noch nie eine bessere seit der Rehagel Zeit. Vielleicht tut es der Mannschaft sogar ganz gut, dass sie jetzt nicht mehr ganz oben steht und von allen Seiten gelobt und schon vorzeitig zum Meister erklärt wird. Jetzt wird wenigstens das Gerede um die 100 Tore und ähnliches aufhören.

Schalkes Erfolgsserie ist natürlich beeindruckend. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass sie so souverän weiter durch die Liga marschieren. Und wenn, dann werden sie halt verdient deutscher Meister, auch wenn ich es so ziemlich jedem anderen Verein mehr gönnen würde. Überhaupt, der Hass auf Schalke hier in Bremen. Im Fußball braucht man doch keine Argumente um einen Verein zu hassen. Man hasst sie und gut ist. Trotzdem wird immer – wo wir wieder beim Werder-Forum wären – händeringend nach Erklärungen gesucht, warum wir die Guten sind und die Schalker die Bösen. Schalke ist hier so unbeliebt, weil sie uns einige Spieler weggekauft haben. Doch inzwischen macht Werder doch genau das gleiche bei Mannschaften wie Aachen oder Hannover. Ich jedenfalls brauche für meine Abneigung gegen Schalke keine rational einleuchtende Begründung. Sonst merke ich am Ende noch, dass es keine gibt und das will ich nun wirklich nicht.

Etwas Positives gab es dann an diesem Spieltag dennoch: In der Halbzeitpause des Werderspiels wurde die deutsche Handballnationalmannschaft Weltmeister. Das macht Hoffnung: Am Ende siegen halt doch die Guten!

Zitat des Spieltags:

"Die Toten des Fußballs sind ein Teil der ganzen Bewegung, die die Ordnungskräfte nicht unter Kontrolle bringen. Es tut uns leid, was geschehen ist, aber das Spektakel muss weitergehen." Antonio Mattarese, Ligapräsident Serie A und Meister der Selbstkritik, zu den "Vorfällen" in Catania

Artikel teilen