Archiv für den Monat: Januar 2007

18. Spieltag: Die neue Angst vor Schalke

Werder – Hannover 96 3:0

Die Rückrunde hat begonnen und der Auftakt ist geglückt. Die letzten Tage vor dem Spiel war ich doch sehr nervös, weil man Auftaktspiele ja nie so richtig vorhersagen kann. Das Ergebnis ist natürlich toll, gerade nach Bayerns Niederlage, aber das Spiel war sicher noch nicht so gut wie das Ergebnis vermuten lässt. Nun bleibt nicht viel Zeit, am Mittwoch geht es schon weiter gegen Leverkusen, die mich am Sonntag beeindruckt haben. Eine Niederlage kann man sich nicht erlauben, da sich langsam ein ernsthafter Konkurrent herauskristallisiert.

Weiterlesen

Gute Besserung, Ivan Klasnic

Die Nachricht war nicht mehr wirklich überraschend, aber berührt hat sie einen schon: Ivan Klasnic leidet an Niereninsuffizienz und benötigt eine Spenderniere. Glücklicherweise hat sich bereits ein geeigneter Spender gefunden und die OP kann demnächst stattfinden. Von einer sechs- bis achtwöchigen Pause ist die Rede, doch ich bezweifle sehr, dass es so schnell gehen wird. Ich hoffe einfach nur, dass Ivan die Operation gut übersteht und überhaupt wieder Fußball spielen kann. Positiv in diesem Zusammenhang, dass Werder (wie man es in so einem Fall von einem Arbeitgeber auch erwarten sollte) zu Klasnic steht und ihm auch eine Vertragsverlängerung anbietet.

Negativ fällt leider ein Artikel aus der Bild-Zeitung auf, der den Wunsch nach Geheimhaltung des Nierenspenders ignorierte. Nachzulesen hier.

Von  mir persönlich streng verboten sind im Zusammenhang mit Klasnics OP die folgenden Kalauer bzw. dummen Bemerkungen:

- Die lange Verletzungspause geht ihm an die Nieren
- Er versucht durch sein schnelles Comeback zu impoNIEREN
- Das kommt vom TelefoNIEREN (von wegen gefährlicher Handystrahlung!)
- Er braucht sich nicht zu geNIEREN
- In nächster Zeit kann er nicht über die Bremer Vergnügungsmeile flaNIEREN

Zuletzt muss ich mich natürlich noch in aller Form bei Ivan Klasnic entschuldigen! Wie oft hab ich ihn in der Hinrunde kritisiert wegen seinen uninspirierten und wenig engagierten Einsätzen. Nun weiß ich wenigstens warum er nicht besser konnte. Bei aller Ernsthaftigkeit des Themas, einen guten Aspekt hat die Erkrankung doch: Zum ersten mal seit gefühlten 63 Jahren war Ivan Klasnic in der Winterpause nicht beim HSV im Gespräch…

Rückrundenstart

Endlich geht es wieder los, endlich heißen die Gegner nicht mehr Magdeburg oder Mattersburg, endlich hört man im Publikum nicht mehr vereinzelte Kinder „Werder, Werder“ schreien. Endlich wieder Bundesliga. Werder hat ein strammes Auftaktprogramm und wenig Zeit in Form zu kommen: Leverkusen, Schalke, Stuttgart, HSV (sorry, der war schlecht…), nicht zu vergessen Ajax im UEFA Cup und dann geht es ja bald schon nach München. Hoffentlich geht erst mal das Eröffnungsspiel gegen Hannover gut über die Bühne. Da bin ich immer etwas pessimistisch, gerade wenn die Vorbereitung so locker flockig über die Bühne ging.

Weiterlesen

HSV-Bashing (3 bis 17)

Diese Rubrik haben mir unsere lieben Freunde aus Hamburg-Stellingen leider gründlich verdorben. Durch die katastrophale Hinrunde und das rumkrebsen auf den Abstiegsplätzen liegt der HSV mittlerweile so am Boden, dass man schon fast Mitleid bekommt und nicht mehr weiter darauf herum hacken sollte. Wäre ja auch etwas zu einfach. Liebe Hamburger, bei aller Rivalität, wir wollen Gegner – keine Opfer!

Vor der Saison habe ich bei einer Quote von 1:501 einen Euro auf Abstieg HSV gesetzt. Ich hätte nie gedacht, dass ich überhaupt einen Gedanken an meinen möglichen Gewinn verschwenden würde, aber da hab ich wohl die Rechnung ohne Thomas Doll gemacht. Allerdings rechne ich nach wie vor nicht damit, dass ich im Mai 501 Euro von unserem Trikotsponsor überwiesen bekomme. Ich würde mittlerweile sogar fast jede Wette eingehen, dass der HSV nicht absteigt. Also tut mir einen Gefallen und macht es mir in der Rückrunde nicht ganz so einfach. Ich will schließlich weiterhin Spaß am HSV-Bashing haben!

Gute Besserung, Ivan Klasnic (2)

Auch diese Meldung kam heute nicht mehr wirklich überraschend, nachdem sie zu Beginn des Wochenendes schon von koratischen Medien verbreitet wurden: Ivan Klasnic’ Körper hat die Spenderniere nicht angenommen. Er muss nun einen neuen Spender finden um dann in ca. 8 Wochen nochmal eine Transplantation durchführen zu können. Damit fällt Klasnic nun mindestens bis zum Saisonende aus, was aber angesichts der Umstände völlig nebensächlich ist. Ich wünsche ihm und seiner Familie, dass er die OP gut übersteht und sich wieder so erholt, dass er wieder als Profifußballer arbeiten kann. Und das natürlich nächste Saison bei Werder.

Gute Besserung, Killer! Leider wohl nicht zum letzten mal…

Hinrunde

Wenn man die letzten Beiträge von Ende August hier liest, könnte man den Eindruck bekommen, dieses Blog sei nicht Up-To-Date. Das wollen wir mal ganz schnell ändern: Also, nach geglücktem Start kam der Werder-Motor im September ordentlich ins Stocken. Es wurde sechs Spiele in Folge nicht gewonnen, darunter das peinliche Pokal-Aus gegen Pirmasens, bis zu jenem inzwischen schon sagenumwobenen Heimspiel gegen Barcelona, in dem man den amtierenden Champions League Sieger, die Übermannschaft des letzten Jahres, um ein Haar besiegt hätte. Danach lief es einige Zeit lang wie von selbst und jeder Gegner – inklusive Bayern – wurde aus dem Stadion geschossen.

Weiterlesen

V 2.0

Nach einigem Überlegen habe ich mich entschlossen, mein Blog fortzusetzen. In der Hinrunde reichte es aus verschiedenen Gründen nur bis zum dritten Spieltag, danach kam nichts mehr. Erst war ich einige Zeit im Ausland und habe somit auch mehrere Spiele verpasst. Danach hatte ich leider sehr viel für mein Studium zu tun und bin nicht wieder wirklich zum Schreiben gekommen. Zu allem Überfluss ging dann auch noch mein Computer kaputt. Kurzum: Meine Handvoll Leser habe ich damit erstmal verloren, doch ich hoffe, dass sich in der Rückrunde wieder ein paar Leute auf diese Seite verirren und diesmal nicht enttäuscht werden.

Es ist sogar doppelt schade, dass ich das Blog in der Hinrunde nicht weiter geführt habe, da es wirklich eine Menge zu Schreiben gegeben hätte über unsere Grünweißen (bzw. Grünorangen). Die Erwartungen in die Mannschaft haben sich seit letztem Sommer nicht verringert und es wird bestimmt eine spannende Rückrunde mit einem vielleicht wieder rauschenden Fest auf dem Bremer Marktplatz zum Abschluss (im besten Fall sogar wieder zwei). Doch ich will nicht zu weit vorgreifen und meinem Ausblick auf die Rückrunde ein eigenes Kapitel widmen.