25. Spieltag: Spielbericht

Borussia Dortmund – Werder Bremen

(Spielbericht erstellt aus meinem Live-Blog bei Twitter.)

Vor dem Spiel:

Da ich erst wenige Minuten vor Anpfiff nach Hause gekommen bin, musste die Vorberichterstattung leider ausfallen. Für Werder ging es um die vermutlich letzte Chance noch einmal in die Nähe der internationalen Plätze zu kommen. Für Dortmund ging es darum, nicht zu weit hinter Platz 5 zurückzufallen und die Bremer auf Distanz zu halten. Ausfälle bei Werder: Naldo (Rotsperre), Baumann und Rosenberg. Jensen mit Nasenbeinbruch zunächst nur auf der Bank.

Aufstellungen:

Werder: Wiese – Prödl, Mertesacker, Pasanen, Boenisch – Niemeyer, Tziolis, Özil, Diego – Pizarro, Almeida.

BVB: Weidenfeller – Owomoyela, Subotic, Santana, Dede – Kehl, Tinga, Kringe, Hajnal – Frei, Valdez.

Das Spiel:

1' Alles etwas chaotisch bei mir heute. Aber jetzt bin ich immerhin pünktlich zum ANpfiff zuhause. Los geht's!

4' Werder versucht gleich Druck zu machen. Geht früh drauf, aber bislang noch ohne ernsthafte Gefahr für den BVB.

7' Freistoß BVB aus 18 Metern. Guter Schuss von Frei in die Torwartecke, verlädt Wiese, aber 1 Meter daneben.

10' Sehr flottes
Spiel. Chance für Werder durch Almeida, der aber verzieht. Auf der
Gegenseite tankt sich Kehl durch, Boenisch grätscht dazwischen.

15' Dortmund wird stärker, Werder muss wieder früher und konsequenter in die Zweikämpfe gehen.

18' Vier Bremer
stehen im Viereck, passen sich den Ball im Stand zu. Bewegen sich fast
gar nicht. Angriffsspiel sieht anders aus.

23' Dortmund macht das Spiel. Werder steht gut, ist in der Vorwärtsbewegung aber erschreckend unkoordiniert.

31' Kuriose Szene
im BVB-Strafraum. Boenisch und Merte stehen sich 30 Sekunden lang
gegenseitig in der Schussbahn, wird nichts draus.

36' Beste Chance
für Werder und den muss Pizarro nun wirklich aufs Tor bringen. Tolle
Flanke von Özil, aber Pizarro per Dropkick drüber.
(Es war übrigens kein Dropkick von Pizarro, sondern ein Volley-Aufsetzer. Trotzdem muss der aufs Tor kommen.)

Nachtrag aus der
35': Premiere mit der weichsten Überblendung in der Geschichte der
Fußball-Liveübertragung. Ein Highlight der 1. Halbzeit.

Halbzeit: BVB – SVW 0:0. Werder mit gutem Start, dann 15 starke Minuten des BVB, danach verflachte das Spiel völlig.

46' Weiter geht's.

48' Mertesacker mit fairem Tackling im Strafraum gegen Frei. Der hätte gern Elfmeter, aber Kircher lässt zurecht weiterlaufen.

53' Spiel wieder
besser als gegen Ende der ersten Halbzeit. Beide Mannschaften versuchen
nach vorne zu spielen, arbeiten defensiv gut.

59' Aufregung über strittige Szene zwischen Valdez und Prödl, die eigentlich nicht strittig ist. Eindeutig kein Foul von Prödl!

61' Extrem hektisches Spiel jetzt. Mittelfeld bei beiden Mannschaften kaum existent. Geht nur hin und her.

64' BVB-SVW 1:0, Frei. Elfemeter für Dortmund und das war eine Konzessionsentscheidung. Für mich war das ein Stürmerfoul von Valdez, dessen Arm zuerst gegen Boenisch rausgeht. Der drückt dann Valdez und der fällt. Tor für Dortmund, souverän verwandelt.

66' Im Hinspiel hatte es übrigens drei elfmeterwürdige Szenen gegen den BVB gegeben, die alle ungeahndet blieben.

67' Jensen für Niemeyer im Spiel. Werder wirkt nicht, als könnten sie das Ding noch drehen.

70' Die Führung für den BVB ist insofern verdient, als dass die Mannschaft mehr ins Spiel investiert hat.

72' Tinga sammelt Fouls wie andere Menschen Briefmarken. Chance für Werder durch Tziolis, der aber schwach schießt.

76' Hajnal und Kringe mit den nächsten großen Chance für den BVB. Dortmund jetzt deutlich besser.

77' Doppelwchesel bei Werder. Harnik und Hunt für Prödl und Tziolis.

80' Jetzt auch Doppelwechsel bei Dortmund. Sahin und Kuba kommen für Frei und Kringe.

82' Was Werder offensiv abliefert ist erschreckend schwach. Chancen entstehen fast nur zufällig, Standards werden verschenkt.

85' Wiese spielt stark heute, rettet gegen Tinga und auch gegen den Nachschuss. Auf der Gegenseite Großchance Pizarro.

86' Gelb gegen Jensen nach eine Ellenbogencheck gegen Tinga.

89' Bei Werder stimmt die Laufarbeit nicht mehr. Die Mannschaft wirkt platt, selbst die Einwechselspieler.

90' Drei Minuten Nachspielzeit. Wiese bei Ecke mit vorne, BVB-Konter wird abgefangen. Gelb gegen TInga und Wiese.

90+3' Nix geht mehr. Dortmund wird das Spiel gewinnen.

Endstand: BVB-SVW 1:0. Verdienter Sieg für Dortmund gegen ein offensiv erschreckend schwaches Werder. Auch wenn das Führungstor unter unglücklichen Umständen fällt, hat Werder zu wenig getan, um sich hier Punkte zu verdienen. Dortmund hat in
der zweiten Halbzeit gut nach vorne gespielt, die Chancen aber nicht
genutzt, auch weil Wiese stark gehalten hat.
So wurde das
Spiel durch einen unberechtigten Elfmeter entschieden. Werder tut aber
gut daran, auf die schwache eigene Leistung zu schauen.

Artikel teilen