28. Spieltag: Spielbericht

Hertha BSC – Werder Bremen

(Spielbericht erstellt aus meinem Liveblog bei Twitter.)


Vor dem Spiel:

So, bisschen spät dran heute. In 10 Minuten geht's los mit Hertha – Werder. Für Hertha geht's
um die letzte Meisterschaftschance, für Werder um… nichts. Gar
nichts. Bloß nicht verletzen vor den Nordderbys.
Wird interessant,
ob Werder ohne Diego und Özil mit Raute spielt oder nicht. Ich tippe
auf "flache Vier" um Druck von Hunt zu nehmen.

Aufstellungen:

Hertha BSC: Drobny – Stein, Von Bergen, Simunic, Cufre – Dardai, Kacar, Nicu, Cicero – Pantelic, Raffael

Werder Bremen: Wiese – Prödl, Merte, Naldo, Fritz – Baumann, Frings, Tziolis – Hunt – Pizarro, Rosenberg

Das Spiel:

1' Das Spiel läuft.

2' Fritz heute als Linksverteidiger, Prödl auf rechts. Hunt auf der linken Außenbahn.

3' Pantelic tanzt Fritz aus, passt zurück auf Kacar, doch der schlägt aus viel versprechender Position ein Luftloch!

10' Werder hat
sichtlich Schwierigkeiten, mit den vielen Veränderungen ein
vernünftiges Spiel aufzuziehen. War zu erwarten/befürchten.

11' Allerdings ist ein deutliches Bemühen erkennbar. Hier wirkt niemand so, als wolle er sich für Mittwoch schonen.

15' Tolles Tackling von Mertesacker gegen Pantelic als letzter Mann im Strafraum. Mit sehr viel Übersicht und gutem Timing.

17' Ecke Frings landet auf Naldos Kopf, schafft es aber nicht bis zum Tor.

18' Prödl mit einem blitzsauberen Tackling gegen Cicero, das von Rafati als Foul ausgelegt wird. Lächerlich.

21' Kacar mit
weiterer großer Chance, zögert aber zu lange mit dem Abschluss und wird
dann geblockt. Wiese mit Flugeinlage hinterm Tor.

25' Werder weiter
mit Problemen im Passspiel in der gegnerischen Hälfte, obwohl Hunt sehr
aktiv ist und viel die Seiten wechselt.

26' Großes Glück
für Werder: Kopfball von Cicero geht an den Pfosten, springt von dort an
Wieses Hand, aber dann zum Glück zur Seite weg.

29' Endlich mal ein Steilpass der ankommt. Pizarro schickt Rosenberg auf links, aber der stolpert über den Ball.

30' Beste Chance
für Werder durch Baumann. Fritz flankt mit rechts von links, Hunt legt
per Kopf am langen Pfosten zurück. Baumann trifft den Ball nicht richtig und sein Schuss geht deutlich übers Tor.

36' Tzilois kommt
5 m vor dem Tor mit dem Kopf an den Ball, trifft ihn aber nicht
wirklich und der Ball geht vorbei. Werder jetzt stärker.

40' Mertesacker versucht nach einer Ecke eine Schlenzer (!) aufs lange Eck. Knapper drüber als man denken würde

41' Nächste Chance durch Prödl, der nach Vorlage von Pizarro vom rechten Strafraumeck draufknallt, aber Drobny wehrt ab.

42' Hertha – Werder 0:1, Mertesacker. TOOOOOOOOOOOORRRRRR!!!!!!! Unglaubliches Gestocher im Strafraum nach Ecke Frings. Merte wohl als letzter am Ball

45' Tor ist verdient. Werder in den letzten 10 Minuten mit 4-5 guten Chancen. Hab Prödl noch nie so offensiv gesehen.

Halbzeit: Hertha
– Werder 0:1.
Nach einer unterhaltsamen, aber spielerisch nicht
hochklassigen Halbzeit führt Werder verdient mit 1:0.
30 Minuten lang
tat sich sehr wenig, Hertha wirkte gefährlicher. Dann erspielte sich
Werder Chancen und kam mit einer Ecke zum Führungstor.
Interessantes
System bei Werder heute. Hunt vogelfrei, hinter ihm drei defensive
Mittelfeldspieler und offensive Außenverteidiger.

46' Wechsel bei Werder. Niemeyer kommt für Hunt, der wohl angeschlagen ist. Hmja… Spiel läuft wieder.

47' Bei Hunt wurde eine Bänderdehnung festgestellt. Mal sehen wie sich das Mittelfeld in der Zusammensetzung schlägt.

55' Ruhige zweite
Halbzeit bislang. Werder sehr kompakt im Mittelfeld, versucht Herthas
Spiel schon im Ansatz zur ersticken. Bislang klappt's.

57' Jetzt erster Wechsel Hertha: Piszeck (wird der so geschrieben?) für Nicu.

59' Werder mit
Konter 3 gegen 3. Tziolis spielt auf Rosenberg, aber der schließt
schwach ab. Deutlich links daneben. Vorher Verdacht auf Foul.

60' Frings setzt
sich über links durch und flankt aufs lange Eck. Pizarro legt auf
Niemeyer zurück und der köpft aus zentraler Position drüber.

61' Das hätte es sein können für Werder! Bei Hertha kommt ein weiterer Spieler mit vielen Konsonanten im Namen (für Pantelic).

64' Hertha jetzt
mal wieder mit einer Ecke. Cicero köpft aufs Tor und Wiese hält. Erste
Chance für Hertha seit einer halben Stunde.

65' Erst fällt
Fritz im Strafraum, Rafati lässt weiterspielen. Dann Niemeyer gegen
Cicero im anderen Strafraum. Zweimal kein Elfmeter.

67' Zweiter Wechsel bei Werder. Almeida kommt für den unglücklichen Rosenberg. Bei Hertha letzter Wechsel Chermiti für Stein.

68' Auch wenn
Werder hier kreativ keine Bäume ausreißt, ist das eine wirklich
anständige Leistung gegen eine insgesamt schwache Hertha.

71' Hertha – Werder 1:1, Simunic. Und kaum sag ich das, macht Hertha den Ausgleich! Ausgehend von einem Freistoß köpft Simunic eine Flanke von Dardai über Wiese ins lange Eck. Der Pass von Cicero auf Dardai war so offensichtlich, da hätte man in der Zwischenzeit noch ein Spiegelei braten können.

76' Erstaunlich, was ein Tor bewirken kann. Hertha wirkt jetzt viel wacher und aktiver.

77' Rafati ist eine so unglaubliche Pfeife, der sollte nie wieder Bundesliga pfeifen! Kacar nagelt
Mertesacker von der Seite um, Ball ist seit Sekunden weg. Gibt aber
nicht Gelb-Rot, sondern nur eine Ermahnung. Unglaublich!

81' Werder verwaltet weiterhin nur. Hertha versucht, auf das Siegtor zu drängen, erspielt sich aber keine Chancen.

83' Was ist hier
los? Chermiti köpft an den Pfosten, Wiese wie versteinert. Beim
Nachschuss blocken sich die Berliner gegenseitig. Kurios!

88' Hertha –
Werder 2:1, Raffael.
Leck mich doch.
Hertha macht beim Konter alles falsch und dann haut Raffael aus der
Distanz einfach drauf, abgefälscht über Wiese ins Tor.
Naldo hatte sich da den Ball im Aufbau von Chermiti
vom Fuß nehmen lassen. Darf nicht passieren!

90' Eine Minute Nachspielzeit. Die Stimmungsmache des Berliner Stadionsprechers ist ein wenig peinlich.

Endstand: Hertha – Werder 2:1. Dumm, unglücklich, unverdient. Werder vergibt die eigenen Chancen und verspielt dann die Führung. Die Gegentore in der Entstehung eine Mischung aus unglücklichen Zufällen und eigener Unkonzentriertheit. Die Leistung sehr solide, aber in den letzten 25 Minuten zu sehr auf die Defensivstärke und Herthas Schwäche verlassen. Dazu ein
Schiedsrichter Rafati, der wieder einmal seine Bundesligauntauglichkeit
unter Beweis stellte. Aber keine Ausrede für Werder!

Artikel teilen

    2 Gedanken zu „28. Spieltag: Spielbericht

    1. Schon witzig, wie sehr die Eindrücke eines Spiels von dem Grad des Fanseins beeinflusst werden. Ich kann als Hertha-Fan einiges nicht nachvollziehen. Aber das muss auch so sein…;-)

    Kommentare sind geschlossen.