3 Fragen zum Hamburger SV

Vor jedem Bundesligaspiel gibt es in dieser Saison ein Kurzinterview mit einem Fan/Blogger unseres Gegners. Vor dem 5. Spieltag hat mir HSV-Fan Florian alias nedfuller drei Fragen zu seinem Verein und dem Nordderby beantwortet:

Ende letzten Jahres haben wir vor dem Nordderby gesprochen und als ich dich nach deinem Tipp gefragt habe, hast du gesagt: “Bei dem Spiel geht es um nichts, also haben wir eine ganz gute Chance.” Du hast auf ein 2:1 getippt, das dann auch eingetreten ist. Unter diesem Aspekt sieht es auch am Samstag ganz gut für euch aus, oder?

Klar, ich bin der Tippkönig und habe immer recht ;-)

Bei meinen Tipps muß man wissen: Ich tippe nie gegen den HSV. Das kann ich nicht. Man stelle sich vor, wir verlieren und mein Tipp ist dann richtig. Dann wäre ich ja quasi Schuld daran. Nein, das kann ich nicht.

Am Samstag geht es wieder um was, es muß nämlich nach drei sieglosen Spielen unbedingt ein Dreier her. Also bin ich schon wieder etwas skeptisch, weil wenn wir gegen euch was reißen mußten, hat es selten geklappt. Andererseits ist bei euch auch nicht alles ok, man könnte gar sagen, ihr seid verunsichert. Das ist eine Chance, die wir nutzen können. Eure Abwehr ist nicht sattelfest und wenn unsere Offensive so spielt wie am Mittwoch, könnten wir euch überrennen. Mir macht es auch keine Angst, daß Per Mertesacker wieder zurück ist, den halte ich ja schon lange für einen schlechten Innenverteidiger (habe diese Meinung aber wohl exklusiv), also kann es uns nur helfen.

Ich weiß bislang weder bei uns noch bei euch wie ich die Mannschaften einschätzen soll. Das heißt bei uns kristallisiert sich langsam etwas heraus, das ich noch nicht so ganz wahrhaben will. Aber bei euch hatte ich eigentlich den Eindruck, dass ihr sehr gut in die Saison gekommen seid. Inzwischen bin ich mir da nicht mehr so sicher. Wie siehst du eure bisherigen Leistungen?

Schon gegen Frankfurt und Schalke war ich skeptisch, was unser Spielsystem angeht. In diesen beiden Spielen hat es funktioniert, weil auch der Gegner nicht gerade stark war. In den nächsten drei Spielen hat man dann gesehen, woran unser System krankt: Wir haben keinen Spieler für die mittlere Position im Mittelfeld. Gegen Schalke fand ich allerdings gut, daß wir endlich mal wieder einen Rückstand aufgeholt haben. Das gab es in der letzten Saison sehr selten.

Unsere bisherige Leistung ärgert mich sehr, weil wir gegen die Kleinen (ja Herr Völler, ich meine es gibt sie immer noch!) nur 2 Punkte gemacht haben. Gegen Wolfsburg kann man verlieren, aber zu Hause gegen Nürnberg muß man aus 75% Ballbesitz einfach mehr Tore machen! Gegen den Stadtteilverein aus Hamburg haben wir nicht mal richtig Fußball gespielt! Da haben wir unnötig Punkte liegen lassen.

Der Start ist gut gewesen, meine Skepsis gegenüber Taktik und Trainer waren aber nie weg und haben sich dann in den nächsten drei Spielen verstärkt.

Ansonsten same procedure as every year? Neuer Trainer, gute Saison und am Ende wird doch wieder alles verspielt und der Trainer entlassen? Oder wird dieses Mal alles anders? Immerhin könnt ihr euch dieses Mal voll auf die Bundesliga konzentrieren. Was erwartest du vom HSV in dieser Saison?

Ich erwarte einen Platz unter den ersten 5. Das muß unser Ziel sein, bei der Qualität im Kader!

Das Problem mit einer Trainerentlassung wäre, daß ich glaube das Schicksal von Bernd Hoffmann wäre dann besiegelt. Was soll er sonst noch tun, den Neuanfänger Reinhardt entlassen? Das klingt dramatisch, aber so sehe ich das. Die Öffentlichkeit und auch der Aufsichtsrat wird ein nochmaliges Scheitern eines Trainers nicht ohne generelle Konsequenzen hinnehmen. Die Stimmung kocht seit der Posse um den Sportchef und die unglückliche Kommunikationsstrategie rund um das Investorenmodell mit Herrn Kühne. Ein Scheitern von Armin Veh würde vor allem dem Vorstand angelastet werden.

Ein wenig beruhigt bin ich, daß mit Michael Oenning ein Ersatz ja quasi schon Gewehr bei Fuß steht ;-) Der könnte dann ja…

Ach was, ich male zu schwarz: Wir rocken die Rückrunde und holen uns den zweiten Platz! Armin Veh verlängert für 15 Jahre und wird nach Ernst Happel der erfolgreichste Trainer beim HSV!

Und der Seitenhieb mit dem “Auf die Bundesliga konzentrieren” stecke ich mal weg, leider kann ich bei euch ja nicht das gleiche sagen…

Dein Tipp?

2:1 für den HSV. Was soll ich sonst tippen *G*

Artikel teilen

    4 Gedanken zu „3 Fragen zum Hamburger SV

    1. Bei meinen Tipps muß man wissen: Ich tippe nie gegen den HSV. Das kann ich nicht. Man stelle sich vor, wir verlieren und mein Tipp ist dann richtig. Dann wäre ich ja quasi Schuld daran. Nein, das kann ich nicht.

      So geht es mir mit meinem Verein auch. Da ich aber gleichzeitig Realist bin (glaub’ ich zumindest), habe ich entschieden, überhaupt keine Ergebnistipps mehr abzugeben.

    2. Mir selbst geht es auch so. Das letzte Mal, als ich gegen Werder getippt habe, haben sie gewonnen. Das war 2002 am 32. Spieltag in Leverkusen, als ich mir eigentlich fast schon einen Leverkusener Sieg gewünscht hätte, damit sie endlich die Meisterschaft holen. Ausgang ist bekannt. Das Tippspiel hab ich mir damit auch versaut und seitdem tippe ich immer auf Werder (wenn ich denn muss).

    3. Ach, ich glaube ja, Armin Veh ist nur ein Notnagel. Ein günstiger Obendrein. Weniger als 1 Mio soll er pro Jahr kassieren. Wenn also die Mannschaft nicht erfolgreich ist, wird es für den HSV nicht so teuer, wie bei den 3 (oder 2?) Trainern zuvor.
      Das der HSV neidisch auf unsere Kontinuität ist, ist ja nichts Neues. Nur: So einfach ist ein Thomas Schaaf (Klaus Allofs nicht zu vergessen) nicht zu klonen.

    Kommentare sind geschlossen.