Buchstaben-Zahlen-Kombination

Werder – Liverpool 2:3

Ich habe schon vor knapp einem Jahr betont, dass ich kein großer Freund von Testspielen bin. Sicher, sie sind notwendig zur Vorbereitung auf den Ernstfall, aber beim Anschauen hinterlassen sie meist einen faden Beigeschmack. Die fußballerische Qualität ist aufgrund der Trainingsbelastung gering, die vielen Auswechslungen zerstören spätestens ab der 60. Minute jeglichen Spielfluss und der unterschiedliche Stand der Vorbereitung beschränkt die Aussagekraft der Ergebnisse. Mangels anderer Anhaltspunkte zieht man aus Testspielen dann aber doch seine Schlüsse – leider sind es fast immer die Falschen.

Wenn der Testspielgegner Liverpool FC heißt, bringt es allerdings nicht viel, sich diese Weisheiten ins Gedächtnis zu rufen. Noch dazu war das Debut unserer Neuverpflichtung Carlos Alberto angekündigt, ein weiterer Grund zumindest ein bisschen euphorisch zu sein. Der Transfer wurde in der letzten Woche endlich über die Bühne gebracht. Nun kann der Brasilianer endlich sein Domizil im Park-Hotel verlassen und statt mit Kindern im Bürgerpark mit den großen Jungs in der Schweiz gegen den Ball treten. Am Rande seiner offiziellen Vorstellung konnte man immer wieder von "CA 19" lesen, wie sich Carlos Alberto anscheinend selbst gerne anreden lässt. Eine Kombination aus seinen Initialen und der Rückennummer. Woher diese Abkürzung stammt, konnte ich bisher leider nicht herausfinden. Vielleicht eine Anspielung auf die AK-47, besser bekannt als Kalaschnikow? Ein Scharfschütze also? Wir werden sehen. Für seine Torjägerqualitäten ist CA 19 bislang jedenfalls nicht bekannt.

Vielleicht werden derartige Kombinationen aber auch zum Trend der neuen Saison. Kurze Kennzeichen für Fußballprofis, perfekt geeignet zur Vermarktung, insbesondere für Schuhe, Sporttaschen und Sonnenbrillen? Kennt hier irgendjemand R 9? Dazu sind sicher nicht alle Spielernamen geeignet. MK 11 machte in der Hinsicht ja noch einiges her, auch wenn der Name in Bremen derzeit besser nicht laut ausgesprochen werden sollte. Ein JV 7 ist da weit weniger aufmerksamkeitsstark, was nicht unbedingt gegen Juri spricht. Die Zahl könnte allerdings auch als kleines Orakel für die Anzahl der Tore dienen, die ein Spieler zu schießen gedenkt. In diesem Fall wünsche ich mir gleich für den Bundesliga-Start einen Hauch von Star Wars: R2D2 (Rosenberg 2, Diego 2) für das Eröffnungsspiel und C3PO (Carlos [Alberto] 3, Podolski 0) für das Heimspiel gegen die Bayern.

Für Unruhe könnte derzeit eine Aussage von CS 27 sorgen, der Werder allem Anschein nach gerne sofort verlassen möchte. Auch die Suche nach einem neuen X 11 für den Angriff verlief vorerst im Sande. Unwahrscheinlich allerdings, dass dies die Werder-Verantwortlichen groß aus der Ruhe bringt. Zu positiv sind die Eindrücke, die Neuzugang CA 19 in den ersten Tagen (inklusive des heutigen Spiels) hinterlassen hat. Zu groß die Vorfreude auf die neue Saison, mit den zahlreichen Highlights gleich zu Beginn. Gegen Liverpool zeigte Werder dem Einvernehmen nach "gute Ansätze", die sicherlich noch ausgebaut werden können, wenn erstmal wieder alle Spieler an Bord sind. Man braucht sich um Werder also vorerst keine Sorgen zu machen. Ich bin gespannt, als wie falsch sich diese Schlüsse herausstellen werden.

Artikel teilen