Gute Besserung, Ivan Klasnic

Die Nachricht war nicht mehr wirklich überraschend, aber berührt hat sie einen schon: Ivan Klasnic leidet an Niereninsuffizienz und benötigt eine Spenderniere. Glücklicherweise hat sich bereits ein geeigneter Spender gefunden und die OP kann demnächst stattfinden. Von einer sechs- bis achtwöchigen Pause ist die Rede, doch ich bezweifle sehr, dass es so schnell gehen wird. Ich hoffe einfach nur, dass Ivan die Operation gut übersteht und überhaupt wieder Fußball spielen kann. Positiv in diesem Zusammenhang, dass Werder (wie man es in so einem Fall von einem Arbeitgeber auch erwarten sollte) zu Klasnic steht und ihm auch eine Vertragsverlängerung anbietet.

Negativ fällt leider ein Artikel aus der Bild-Zeitung auf, der den Wunsch nach Geheimhaltung des Nierenspenders ignorierte. Nachzulesen hier.

Von  mir persönlich streng verboten sind im Zusammenhang mit Klasnics OP die folgenden Kalauer bzw. dummen Bemerkungen:

- Die lange Verletzungspause geht ihm an die Nieren
– Er versucht durch sein schnelles Comeback zu impoNIEREN
– Das kommt vom TelefoNIEREN (von wegen gefährlicher Handystrahlung!)
– Er braucht sich nicht zu geNIEREN
– In nächster Zeit kann er nicht über die Bremer Vergnügungsmeile flaNIEREN

Zuletzt muss ich mich natürlich noch in aller Form bei Ivan Klasnic entschuldigen! Wie oft hab ich ihn in der Hinrunde kritisiert wegen seinen uninspirierten und wenig engagierten Einsätzen. Nun weiß ich wenigstens warum er nicht besser konnte. Bei aller Ernsthaftigkeit des Themas, einen guten Aspekt hat die Erkrankung doch: Zum ersten mal seit gefühlten 63 Jahren war Ivan Klasnic in der Winterpause nicht beim HSV im Gespräch…

Artikel teilen