Liga abschenken?

In letzter Zeit wurden die Werderverantwortlichen nicht müde zu betonen, dass die restlichen Ligaspiele keinesfalls abgeschenkt werden dürften. Auch wenn man mit 12 Punkten Rückstand auf Platz 5 und 10 Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz vor dem Spiel gegen Hannover im absoluten Niemandsland der Tabelle steht, sollte es mehr als ein Lippenbekenntnis sein, sich auch in den kommenden Spielen nicht hängenzulassen.

Schaut man sich Werders bisherige Punkteausbeute an, ist das Thema Abstieg – das eigentlich keines ist und auch nicht werden soll – nämlich noch nicht gegessen. In 25 Spielen holte Werder bislang 32 Punkte. Dieser Schnitt von 1,28 Punkten pro Spiel würde hochgerechnet auf 34 Spieltage zwar 43-44 Punkte und damit den sicheren Klassenerhalt bedeuten, doch der Trend der Rückrunde spricht eine andere Sprache: Nur 6 Punkte aus 8 Spielen. Wenn es so weiterläuft, hätte man nach 33 Spieltagen lediglich 38 Punkte auf dem Konto und ich möchte nur ungern sehen, dass Werder am letzten Spieltag in akuter Abstiegsgefahr zum VfL Wolfsburg fahren muss.

Ich glaube zwar nicht wirklich daran, dass dies passieren wird, doch mir wäre wirklich wohler dabei, wenn die 40 Punkte noch in diesem Monat unter Dach und Fach gebracht würden. Ein Heimspiel gegen Hannover bietet eine gute Möglichkeit, den ersten Schritt dazu zu tun. Danach kann man sich dann von mir aus voll auf die Pokalwettbewerbe konzentrieren und muss sich über leblose Auftritte wie in Dortmund vor zwei Wochen nicht mehr ärgern.

Artikel teilen