Rückrundenstart

Endlich geht es wieder los, endlich heißen die Gegner nicht mehr Magdeburg oder Mattersburg, endlich hört man im Publikum nicht mehr vereinzelte Kinder „Werder, Werder“ schreien. Endlich wieder Bundesliga. Werder hat ein strammes Auftaktprogramm und wenig Zeit in Form zu kommen: Leverkusen, Schalke, Stuttgart, HSV (sorry, der war schlecht…), nicht zu vergessen Ajax im UEFA Cup und dann geht es ja bald schon nach München. Hoffentlich geht erst mal das Eröffnungsspiel gegen Hannover gut über die Bühne. Da bin ich immer etwas pessimistisch, gerade wenn die Vorbereitung so locker flockig über die Bühne ging.

Abgänge gab es in der Winterpause zwei: Leon Andreasen wird
richtigerweise verliehen und kann Spielpraxis sammeln. Mohammed Zidan
wechselt nun endgültig nach Mainz. Leider konnte er sich bei Werder nie
durchsetzen, aus welchem Grund auch immer. Als Neuzugang wurde Peter
Niemeyer von Twente Enschede verpflichtet, ein Name, der mir nun
wirklich gar nichts gesagt hat, obwohl er U21 Nationalmannschaft
gespielt hat. Mal sehen wie er sich bei Werder einfindet. Sorgen darf
man sich momentan bei Werder eher über den Angriff machen, eigentlich
fast undenkbar bei Werder. Durch Klasnics Krankheit sind momentan nur
drei Stürmer in Werders Aufgebot, das vielleicht noch die den
A-Jugendlichen Schindler ergänzt werden kann. Für diese Saison könnte
das reichen (auch wenn trotz des geplatzten Carew Transfers angeblich
immer noch nach einem neuen Stürmer gesucht wird), doch nächste Saison
sieht es schon wieder anders aus: Klose wird möglicherweise gehen,
Zidan ist schon weg, bei Klasnic muss man abwarten, ob er überhaupt
wieder Leistungssport betreiben kann, Almeida ist (bislang) nur
ausgeliehen. Im schlimmsten Fall bliebe nur Aaron Hunt übrig!

Aber Werder wäre nicht Werder, wenn man deswegen in Panik verfallen
würde. Und deswegen werde ich es auch nicht. Und jetzt bitte Vorhang
auf für die Rückrunde!

Artikel teilen