Schlagwort-Archiv: Autokorso

Pokalarithmetik

Zwei Tage Pokalfeierlichkeiten stecken mir in den Knochen und ich muss langsam wieder ins normale Leben zurück finden. Die beste Medizin ist für mich dabei Laufen. Also bin ich heute Morgen mit Silvio* eine Runde durch den Bürgerpark gejoggt.

Silvio bringt dem Fußball kein uneingeschränktes Interesse entgegen und ist vermutlich der einzige Italiener, dem man das Wort Autokorso erklären muss; von Werders Pokalsieg hatte er jedoch gehört. Nun wollte er gerne wissen, wie die Feiern am Sonnabend und Sonntag verlaufen waren (als ob ich das noch wüsste). Dabei entstand der folgende Dialog:

Silvio: Werder hat den deutschen Pokal gewonnen?
Ich: Ja.
Silvio: Also sind sie jetzt die beste Mannschaft in Deutschland.
Ich: Nein.
Silvio: Aber sie haben doch den Pokal gewonnen.
Ich: Ja, aber in der Meisterschaft sind sie weit hinten gelandet und die ist wichtiger.
Silvio: Ja, Moment, aber der deutsche Pokal ist doch so wie der italienische, Coppa Italia?
Ich: Ja, der DFB-Pokal ist das deutsche Pendant dazu. In Italien ist die Liga aber doch auch wichtiger als der Pokal.
Silvio: Ja, aber der Pokal ist 100.000 Euro wert. Das habe ich gestern im Radio gehört, aber das muss doch eine Falschmeldung gewesen sein.
Ich: Aber es geht doch nicht um den materiellen Wert…
Silvio: Das entspricht ja knapp 10 Kilogramm reinem Gold!
Ich: Naja, da sind ja auch Edelsteine dran und…
Silvio: Mal sehen, ein Kilo Gold kostet im Moment… ja, fast 10.000 Euro. Wieviel Karat hat denn der Pokal?
Ich: Der ist doch nicht aus reinem Gold.
Silvio: Also ich nehme an das sind maximal 8 Karat.

(…)

Silvio: Ich hab gehört die Mannschaft ist diesmal mit dem Zug zurück gefahren.
Ich: Mhm.
Silvio: Und dann mit dem Bus weiter?
Ich: Nein, mit dem Auto.
Silvio: Stimmt, mit dem Cabrio.

(überlegt ca. 5 Sekunden)

Silvio: Das muss aber ein großes Cabrio gewesen sein!
Ich: Aber die sind doch nicht alle im selben Cabrio gefahren!
Silvio:
Ja, wie viele waren das denn? Fünf? Wie viele Spieler hat denn die Mannschaft?
Ich: Nein, das waren bestimmt 15 Autos…
Silvio: Ja, die Ersatzspieler sind ja nicht mitgefahren, oder?
Ich: Doch, natürlich. Auch die Betreuer und sogar der Mannschaftsarzt.
Silvio: Ach was, die sind alle mitgefahren?
Ich: Ja.
Silvio: Aber warum brauchen sie so viele Autos? Wie viele Spieler passen denn in ein Auto?
Ich: In jedem Auto waren zwei Spieler.
Silvio: Das waren dann aber kleine Autos, sonst hätten hinten doch auch welche sitzen können!
Ich: Die Spieler haben doch hinten gesessen! Oder meinst du, die fahren selbst?
Silvio: Nein, nein.
Ich: Und der Pokal war auch mit im Auto.
Silvio: Ich kann immer noch nicht glauben, dass der 100.000 Euro wert ist!

*Name geändert