Training mit Lell

Endlich mal wieder bei einem Werdertraining vor Ort gewesen. Wieder mal begleitet von meinem Neffen Lennart, inzwischen fünf Jahre alt. Beim letzten Mal gab’s für ihn ein Autogramm von Wiese, diesmal ein Werder Replica-Shirt in XS. Seine kleine Schwester kann noch nicht “Lenni” sagen, nennt ihn seit ein paar Wochen “Lell”. Wollen wir hoffen, dass seine Chancen auf eine Profikarriere dadurch nicht gefährdet werden.

Zu Werder: Ansehnliches Trainingsspiel mit einem Rautensystem ohne Özil in der A-Mannschaft. Im zweiten Teil dann ein 4-3-3 mit Özil und Arnautovic, dafür Hunt und Bargfrede raus. Marin in beiden Spielen im B-Team. Arnautovic mit einer schönen Flanke und Özil mit einem Kopfballtor. Messi halt. Borowski macht einen sehr guten Eindruck.

Neben dem Platz viele lustige Kommentare. Zu Arnautovic: “Also technisch ist er ‘ne Granate, wenn der ins Laufen kommt (schnalzt mit der Zunge).” Zu Fritz: “Wie heißt der? Fritz? Mit Nachnamen? Also der hat ja nen Moppelkopp. Das könnt ich auch noch!” Zu Özil: “Wenn er gehen will, dann soll er gehen. Für so viel Geld würde ich auch gehen. Meine Frau und die Kinder würde ich aber hier lassen.” Zu Rosenberg und Vranjes: “Also dass die hier ihre Verträge aussitzen und den fetten Reibach machen, das ist doch wirklich beschämend.”

Der beste Kommentar kam allerdings von meinem Neffen: “Die rennen ja so langsam, das sieht aus wie Joggen!” Andere brauchen für solche Weisheiten fünfundsechzig Jahre Lebenserfahrung.

Artikel teilen

    Ein Gedanke zu „Training mit Lell

    1. also dein neffe hat es da wirklich auf den punkt gebracht.
      jeder “fan” erwischt sich doch auch selber bei solchen aussagen:-) übrigens, derzeit das hochwertigste werder -blog.

      sebastian

    Kommentare sind geschlossen.