Trinks vor dem Abflug? – Tag 2 in Belek

Der Tag begrüßte das Werderteam bei bestem Sonnenwetter und angenehmen 14 Grad Tageshöchsttemperatur. Um 10:30 Uhr wurde vom Trainer zur  Morgeneinheit gebeten. Es wurde in zwei Teams (13 vs. 13) auf jeweils mit dem Torrücken aneinander stehende Tore gespielt. Vor allem das schnelle Umschalten von Angriff auf Verteidigung sollte mit dieser etwas kurios wirkenden Einheit verbessert werden. Zudem war es so möglich, alle zur Verfügung stehenden Feldspieler einzusetzen. Die Torhüter Otremba und Vander machten Abseits des Hauptplatzes Torwarttraining. Einzig Florian Trinks absolvierte ein leichtes Individualtraining.

Heute stand ein Trainingsspiel auf dem Programm

Werder-Trainingsspiel in türkischer Abendsonne / Foto:MeineSaison.de/Cario

Beim Spielchen selbst zeigte Marko Arnautovic einmal mehr, dass er über einen guten Abschluss verfügt und erzielte zwei sehr sehenswerte Tore mit Distanzschüssen in den Winkel. Ansonsten fiel auf, dass Lukimya im B-Team das Kommando über die Abwehrkette übernahm, um so für Ordnung zu sorgen und Neuzugang Mateo Pavlovic das Werderspiel näher zu bringen.

Trainingsspiel mit Arnautofrust

Am Abend wurde dann ein echtes Trainingsspiel abgehalten. Am A-Team stand überraschend nicht Marko Arnautovic, der auch so keinen guten Abend erwischen sollte. Ein ums andere Mal resignierte er nach Zweikämpfen oder bei fehlenden Anspielen. Gefrustet, dass sein B-Team mit einem satten 5:0 vom Platz geschickt wurde. Den Führungstreffer erzielte – bereits kurz nach Anpfiff von Schiedsrichter “Matze” – Petersen, der nach einer Ecke und einer Unsicherheit von Vander am langen Eck gelauert und zugeschlagen hatte. Kurz darauf baute Kevin de Bruyne die Führung weiter aus, als er nach einem sehr guten 45m Steilpass von Hunt Vander ausspielte und erfolgreich abschloss.

Arnautovic reklamiert nach einem vermeintlichen Foulspiel

Arnautovic reklamiert nach einem vermeintlichen Foulspiel / Foto:MeinseSaison.de/Cario

Auch das 3:0 wurde nach einer starken Kombination durch das unsortierte Mittelfeld der B-Mannschaft erzielt: Fritz hatte genügend Platz und spielte Hunt in der Spitze frei, dieser legte quer auf Peterson, welcher Vander abermals keine Chance lies. Das 4:0 fiel kurze Zeit nach dem Seitenwechsel. Ein langer Ball auf DeBruyne entblößte die Hintermannschaft um Lukimya. Der Belgier verwandelte cool. Den Schlusspunkt setzte “Lücke” Füllkrug, der vom vor Vander freistehenden Petersen bedient wurde und nur noch einschieben musste.

Das B-Team brachte über das gesamte Trainingsspiel nur zwei Chancen zu Stande: Bargfrede scheiterte mit einem Distanzschuss an Mielitz, Lukimya verzog im Strafraum nach einer Ecke deutlich. Insgesamt war die Überlegenheit des A-Teams vor allem im Mittelfeld eklatant. Hier fehlte in der B-Mannschaft die komplette Ordnung, Ekici vergab die wenigen Kontermöglichkeiten durch sein lethargisches Angriffsspiel. Eigentlich müsste sich das B-Team bei Petersen bedanken, nicht noch deutlicher verloren zu haben, da dieser weitere 2-3 hochkarätige Chancen leigen ließ. Die beiden Innenverteidiger brachten den Harzer nie in ihren Zugriff, vor allem Pavlovic benötigt noch Zeit, das Defensivverhalten der Mannschaft zu verinnerlichen und sich auf dem Platz zurechtzufinden. Felix Kroos durfte sich als Rechtsverteidiger versuchen und hat dabei einen ordentlichen Eindruck hinterlassen, die Tore fielen zumindest nicht über seine Seite.

A: Mielitz – Theo, Proedl, Sokratis, Schmitz – Fritz, Junozovic (bis 2.HZ / Füllkrug), Elia, de Bruyne, Hunt – Petersen

B: Vander, Kroos, Lukimya, Pavlovic, Iggy – Bargfrede, Ekici, Arnautovic, Füllkrug,  (bis 2.HZ / Junozovic), Wurtz – Akpala

Tore: DeBruyne (2), Petersen (2), Füllkrug

Auf dem Nebenplatz trainierten die restlichen Akteure. Es fehlte unter den Profis allerdings Florian Trinks. Aus Kreisen des FC St.Pauli war vorangegangene Woche ja das Interesse an einem Ausleihgeschäft vermeldet worden. Dies soll aber nur möglich werden, wenn Trinks seinen Vertrag bei Werder verlängert. Ob das Fehlen von Trinks mit einem möglichen Wechsel zu tun hat oder eine Verletzung vorliegt, war bisher nicht in Erfahrung zu bringen.

UPDATE:Eben war zu hören, dass Trinks sich beim Aufwärmen zum Vormittagstraining verletzt habe.

Sonst noch was?

Unter den Zaungästen konnte heute Ex-Profi Stefan Blank ausgemacht werden, der sich kurz mit seinem alten Weggefährten Frank Baumann unterhielt.

Das soll es für heute gewesen sein, Morgen folgt der Bericht vom Training und dem Testkick gegen Trabzonspor.

Artikel teilen

    2 Gedanken zu „Trinks vor dem Abflug? – Tag 2 in Belek

    1. Danke für die ersten Eindrücke. Nervt mich etwas, dass Trybull ein wenig außen vor zu sein scheint, aber wir sind ja erst am Anfang.

    2. Ja, mal gucken ob sich da noch was passiert. Heute wurde jedenfalls deutlich, wer A, B und C ist.

    Kommentare sind geschlossen.